Mehr als 40 Jahre der Jugendausbildung gewidmet


„Die großen Taten der Menschen sind nicht die, welche lärmen. Das Große geschieht so schlicht wie das Rieseln des Wassers, das Fließen der Luft, das Wachsen des Getreides“ titelte einst Adalbert Stifter.

Getreu diesem Motto lehrt der Armare Waiblingen seit mehr als 40 Jahren Taekwondo.

Schwerpunkt des Vereinslebens ist die spielerische Arbeit mit Kindern ab einem Alter von sechs bis sieben Jahren. Die Schüler werden in Ausdauer und Disziplin trainiert, womit das Selbstvertrauen wächst. Der erste Schritt der Selbstverteidigung ist die Verteidigung mit Worten und durch bewusste Körperhaltung.

Die Vereinsgründung

Die Wurzeln des von fünf Waiblingern gegründeten Vereins lassen sich bis ins Jahr 1977 zurückverfolgen. Presseberichte über den ersten Kampfsportverein in Waiblingen zeugen von reger Vereinsaktivität und beachtlichen Erfolgen. Es gibt jährliche Teilnahmen an den Baden- Württembergischen Meisterschaften (1. + 3. Plätze) und auch deutsche Meisterschaftsteilnahme. Diverse Ehrungen durch die Stadt Waiblingen geben über eine langjährige Erfolgsgeschichte Auskunft. Auch wurden Wanderpokal- Turniere zwischen 1986 und 1994 ausgerichtet. Seit 1982 ist der Armare Waiblingen in der Taekwondo Union Baden-Württemberg (TUBW) organisiert.

Entwicklung zum modernen Sportverein


Was Anfangs recht improvisiert wirkte, hat heute Struktur und sportliche Vielfalt.
In eigenen Trainingsräumen werden Fitness, Tai Bo,  Aerobic und Taekwondo angeboten. Alle Bereiche des Vereins werden durch erfahrene Trainer geleitet. Einige Verantwortliche sind Gründungsmitglieder oder länger als 30 Jahre im Verein, wie zum Beispiel Helmut Paulsen oder Erwin Kepler (Ehrenvorstand).

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Unbeweglichkeit und Übergewicht. Dennoch haben Sie einen natürlichen Bewegungsdrang. Viele Bewegungseinheiten der siebziger und achziger Jahre sind durch moderne Erkenntnisse abgelöst worden. Die Motorik, das Ausdauerverhalten und die Bewegungslehre ist für Kinder von heute entwickelt worden. Die Folge ist eine ständige Erweiterung der körperlichen Belastungsfähigkeit und der Wunsch nach mehr Bewegung. Weiterhin wird das gesellschaftliche Rollenverhalten im Training aufgelöst, weil alle Kinder gleich behandelt werden: Jeder trainiert mit Jedem. Egal wie fortgeschritten der Schüler ist, er muss sich dem niedrigeren Ausbildungsgrad (Kup / Dan) anpassen. Auch sind im Armare Waiblingen derzeit 15 verschiedene Nationen vertreten.

Die Mitglieder

Seit seiner Gründung ist ein steter Anstieg der Mitgliederzahl zu verzeichnen. Heute zählt der Armare mit ca. 250 Mitgliedern zu den größten eigenständigen Kampfsportvereinen im Rems-Murr- Kreis. Der Verein lebt von und mit den Aktivitäten seiner Mitglieder. Vom Spanferkelgrillen in den Höhlen der schwäbischen Alb bis zur Ausrichtung von Jugendfreizeiten mit Nachtwanderung. Ein Höhepunkt des Jahres ist sicherlich die Teilnahme am alljährlichen Altstadtfest. Dieses wird besonders durch den ehrenamtlichen Mitgliedereinsatz immer wieder ein großer Erfolg.